Erfüllen Sie mit uns Ihre Verpflichtungen im Datenschutz – digital, schnell und innovativ

  • Externer Datenschutzbeauftragter   
  • Datenschutz-Management-Software
  • Mustertexte, E-Learning, Handbuch, Zertifikate, Siegel u.v.m.


49,00€

pro Monat zzgl. MwSt. (brutto: 58,31 €/Monat) im Abonnement mit einer Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten. Vertrieb nur an Unternehmer, Gewerbetreibende und Freiberufler. Kein Vertrieb an Verbraucher i.S.d. § 13 BGB.

Wissenswertes zur Datenschutzgrundverordnung

Welche Rechte hat eine Person deren personenbezogene Daten verarbeitet werden (gegenüber dem Verantwortlichen)?
Zunächst einmal hat jede Person das Recht beim Unternehmen (Verantwortlichen) anzufragen, ob dieses (dieser) personenbezogene Daten besitzt. Ist dies der Fall stehen der Person folgende Recht zu (Betroffenenrechte):

1.
Auskunftsrecht Welche Daten werden für welchen Zweck verarbeitet An wen wurden die Daten weitergegeben Wie lange werden die Daten voraussichtlich gespeichert bleiben Hinweis auf alle bestehenden Betroffenenrechte Wenn unklar ist woher die Daten stammen, Recht auf Informationen über die Herkunft Kopie aller personenbezogenen Daten Dokumentation.

2.
Recht auf Berichtigung Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten.

3.
Recht auf Löschung, falls: Der Zweck erfüllt wurde, für welchen die Daten ursprünglich erhoben wurden Die Einwilligung, auf dessen Grundlage die Verarbeitung stattfindet, vom Betroffenen widerrufen wurde Die Betroffene Person Widerspruch gegen die Einwilligung einlegt (und keine sonstigen berechtigten Gründe vorhanden) Falls die Daten des Betroffenen nicht rechtmäßig verarbeitet wurden.

4.
Recht auf Einschränkung/Sperrung der Verarbeitung, falls: Die Betroffenen Person die Richtigkeit der Daten bestreitet. Die Daten sind solange zu sperren, bis die Richtigkeit nachgewiesen wurde Die Daten nicht mehr für den verfolgten Zweck benötigt wurden, aber gegebenenfalls für Rechtsansprüche des Betroffenen noch benötigt werden Ein Widerspruch der betroffenen Person vorliegt und solange dieser geprüft wird.

5.
Recht auf Datenübertragbarkeit Übergabe, der vom betroffenen zur Verfügung gestellten Daten, durch den Verantwortlichen an den Betroffenen in einem angemessenen Format Vertrag oder Einwilligung haben die Verarbeitung gerechtfertigt Verarbeitung erfolgte mithilfe automatisierter Verfahren (z.B. Computer) Recht vom Verantwortlichen die direkte Übermittlung zum anderen Verantwortlichen zu verlangen.

6.
Widerspruchsrecht, möglich bei Einer Datenverarbeitung zur Wahrung öffentlicher Aufgaben Einer Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen des Verantwortlichen Gilt nicht bei Vorlage zwingend schutzwürdiger Gründe vom Verantwortlichen Gilt nicht bei Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen in Verbindung mit der Datenverarbeitung.

7.
Keine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall.

Datenschutz, einfach digital.

Sie haben Fragen zu Leistungen und Bestellung?